Band 8: Andraschek-Holzer, Niederkorn, Schedl, St. Bernhard (Niederösterreich) und die Zisterzienser.

13,00 

“Ralph ANDRASCHEK-HOLZER, Meta NIEDERKORN, Barbara SCHEDL, St. Bernhard (Niederösterreich) und die Zisterzienser. Neue Forschungen zu Geschichte und Kunstgeschichte
St. Pölten 2002, 14,9 x 21
Zwei fundierte Aufsätze von Meta Niederkorn-Bruck untersuchen den geistesgeschichtlichen Hintergrund mittelalterlicher Zisterzen. Aufgrund neuester Forschungen werden hier faszinierende Aspekte zu Orden und Spiritualität der “”Grauen”” Mönche und Nonnen behandelt, wobei der Herleitung aus den benediktinischen Reformbestrebungen eine ebenso große Rolle zukommt wie der Problematik von Frauenklöstern im Rahmen ihrer “”männlichen”” Ordensumgebung.
Ebenfalls überraschende Ergebnisse kann Barbara Schedl vorlegen; sie analysiert den Gründungsbau von St. Bernhard. Diese erste profunde Untersuchung der mittelalterlichen Bausubstanz bettet die Architektur dieses Klosters in spirituell-funktionale Zusammenhänge ein und geht somit weit über das “”rein”” Kunsthistorische hinaus.
Ralph Andraschek-Holzer wertet die Gründungsgeschichte im St. Bernharder Stifterbuch aus. Diese, früher oft einseitig als “”Faktenlieferant”” benutzt wie kritisiert, spiegelt Geschichtsbild, Wünsche und Haltungen jener interessanten Epoche wider. Ein weiterer Beitrag befaßt sich mit der literarischen Rezeption von St. Bernhard und “”König Ottokars Ende””: Vorgestellt wird eine unveröffentlichte Geschichtsdichtung des Altenburger Haushistorikers Friedrich Endl OSB (1857-1945).”

ISBN

ISBN 3-901863-12-5

Seitenanzahl

158

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Band 8: Andraschek-Holzer, Niederkorn, Schedl, St. Bernhard (Niederösterreich) und die Zisterzienser.“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 + 7 =