Gott zum Lob, zum Dienst und Ehre. Die Geschichte der Pfarren Zelking und Matzleinsdorf im unteren Melktal

19,90 

von ANTON HARRER

ISBN 978-3-901863-62-2, 280 Seiten, zahlr. Abb.

 

Kaum eine Institution ist so eng mit dem Leben der Menschen verbunden wie die Institution Pfarre. Die lange Geschichte einer Pfarre spiegelt daher
auch das Leben der dort lebenden Menschen wieder. Freud und Leid, Entstehen und Vergehen, sich bewähren und versagen. All das findet sich im
Leben der Menschen und in der Geschichte einer Pfarre, so auch in den Pfarren Zelking und Matzleinsdorf, die über Jahrhunderte als selbständige
Pfarren bestanden und seit 2017 im Pfarrverband St. Koloman vereinigt und mit der Pfarre Melk verbunden sind.

Der Autor
Anton Harrer  dieses Buches verbrachte seine Kindheit in der Pfarre Zelking und lebt seit 1971 in der Pfarre Melk. Als ausgebildeter Sozialarbeiter arbeitete er in der Jugendwohlfahrt und war zuletzt Bereichsleiter für Jugend-Gesundheit und Soziales. Von 1984 bis 2010 leitete er auch das Stadtmuseum Melk, war in der Regional- und Heimatforschung engagiert und Mitautor mehrerer Publikationen, wie z.B. den Stadtbüchern Melk. Er schrieb ein Buch über die Adelsfamilie der Zelkinger und über die Ur- und Frühgeschichte der Region Melk.

Aus dem Inhalt:

Die Pfarre Matzleinsdorf………………………………………………….15
Zur mittelalterlichen Geschichte der Pfarre…………………………………..15
Die Filialkirche Matzleinsdorf in der Pfarre Melk………………………….19
Die Pfarre Melk mit dem Vikariat Matzleinsdorf beim Stift Melk.27
Das Vikariat und die Pfarre ………………………………………………………..27
Die Barockisierung der Filialkirche………………………………………………37
Die neuen Glocken……………………………………………………………………….46
Auf dem Weg zur eigenen Pfarre………………………………………………..49
Matzleinsdorf als selbständige Pfarre…………………………………………50
Die „josephinische“ Kaplanei und Lokalie……………………………………50
Zum Durchmarsch der Franzosen 1809……………………………………….60
Die Pfarre im 19. Jahrhundert…………………………………………………….62
Die Lokalie nun endgültig Pfarre 1891……………………………………….75
Die Pfarre im 20. Jahrhundert…………………………………………………….81
Sanierung, Restaurierung und neues Pfarrleben
um die Jahrtausendwende……………………………………………………..92
Die Filialkirche Maierhöfen……………………………………………………………98

Die Pfarre Zelking…………………………………………………………..123

Pfarre und Pfarrkirche im Mittelalter……………………………………….. 123
Die Anfänge……………………………………………………………………………… 123

Der Kirchenbau…………………………………………………………………………. 126
Vom Holzbau zum Steinbau…………………………………………………. 126
Die gotischen Kirchenfenster……………………………………………… 128
Die alten Flügelaltäre………………………………………………………….. 134
Seelsorge im Mittelalter…………………………………………………………… 135
Von der Reformation zur katholischen Reform……………………….. 139
Evangelische und Lutheraner…………………………………………………… 139
Grüfte und Grabdenkmäler ……………………………………………………… 143
Zelking wurde wieder katholisch……………………………………………… 152
Die Pfarre in der Barockzeit…………………………………………………….. 155
Die neue Schule………………………………………………………………………… 159
Barockisierung der…………………………………………………………………… 161
Pfarrkirche………………………………………………………………………………… 161
Der Hochaltar………………………………………………………………………. 161
Die Glocken………………………………………………………………………….. 162
Die Pfarre im 19. Jahrhundert……………………………………………………. 163
Spuren der Franzosenkriege……………………………………………………. 163
Pfarrer Joseph Leutmötzer 1785-1845……………………………………. 163

“Josephinischer“ Pfarrer und Staatsdiener…………………………. 163
Erneuerung der Pfarrkirche………………………………………………… 164
Die große kaiserliche Ehrung 1844……………………………………… 165
Abschied und Tod 1845……………………………………………………….. 169
Pfarrer Ambros Rörich (1845-1851) ………………………………………… 170
Inventar und Beschreibung der Pfarrkirche 1844 ………………. 170
Der Pfarrhof…………………………………………………………………………. 173
Auswirkungen der Grundentlastung…………………………………… 174
Der neue Hochaltar …………………………………………………………….. 174
Pflege der Kirchenmusik……………………………………………………… 180
Pfarrer Moritz Zwickhl (1851-1867)…………………………………………. 181
Um- und Neubau des Pfarrhofs…………………………………………… 181
Bischöfliche Generalvisitation 1858……………………………………. 183
„Gottesdienstwechsel“ und Gottesdienstordnung ……………. 185
Schulprüfung 1859………………………………………………………………. 194
Priesterjubiläum und Pfarrabschied 1863/1867…………………. 195
Pfarrer Leopold Haidl (1868-1892)………………………………………….. 196
Pfarrdotation……………………………………………………………………….. 197
Kirchen-„Renovation“………………………………………………………….. 197
Wiederaufbau des Pfarrhofs nach der Brandkatastrophe….. 201
Pfarrer Alexander Platzer (1892-1947)……………………………………. 203
Erneuerungen in der Pfarrkirche und im Pfarrhof 1893-1907……204
Einkünfte der Pfarre um 1900…………………………………………….. 209
Zelkinger Primizen 1903 und 1911……………………………………… 209
Die Pfarrkirche um 1910……………………………………………………… 210
Die neue Orgel 1915……………………………………………………………. 211
Neue Glocken 1909……………………………………………………………… 212
Die Pfarre im 20.Jahrhundert…………………………………………………….. 213
In der Zwischenkriegszeit…………………………………………………………. 213
Organisation der Kirchenmusik…………………………………………… 213
Neue Glocken 1924……………………………………………………………… 216
Restaurierung der bemalten Glasfenster 1926…………………… 217
Verschiedenen Reparaturen und Sicherungen …………………… 217
Bedeutung, Funktion und Wirken des Pfarrers in der Gemeinde….218
Aus der Pfarrgemeinde 1934………………………………………………. 222
Die Pfarre unterm Hakenkreuz………………………………………………… 222
Provisor und Pfarrer Leopold Lang (1947-1965)……………………… 223
Neue Glocken………………………………………………………………………. 224
„Dienst am Altar“ – Ministranten………………………………………… 225
Pfarrliches Leben im Pfarrhof……………………………………………… 230
Renovierungsarbeiten…………………………………………………………. 232
Primiz Adolf Harrer……………………………………………………………… 233
Abschied von Pfarrer Leopold Lang……………………………………. 234
Pfarrer Franz Schnepf (1966-1971)………………………………………….. 235

Ins neue Jahrtausend………………………………………………………………….. 240
Moderator P. Stephan Holpfer (2000-2004)…………………………….. 240
Moderator und Pfarrer…………………………………………………………….. 241
P. Lukas Roitner (ab 2004)………………………………………………………… 241
Schlussbemerkung………………………………………………………………………. 246
Anhang…………………………………………………………………………………………. 248
Literatur……………………………………………………………………………………. 248
Quellen ……………………………………………………………………………………. 251
Akten………………………………………………………………………………………… 251
Online-Quellen ………………………………………………………………………… 252
Bild-Quellen……………………………………………………………………………… 253
Ungedrucktes…………………………………………………………………………… 260
Abkürzungen……………………………………………………………………………. 260
Personen- und Ortsindex…………………………………………………………. 262

 

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Gott zum Lob, zum Dienst und Ehre. Die Geschichte der Pfarren Zelking und Matzleinsdorf im unteren Melktal“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × fünf =