Skip to content

DVD: DAS LAND, DER BISCHOF UND DAS BÖSE. Michael Memelauer

08.07.2021

Bischof Michael Memelauer hielt am 31. Dezember 1941 im St. Pöltner Dom seine nahezu in Vergessenheit geratene Silvesterpredigt und sprach sich darin als einziger österreichischer Bischof gegen die Euthanasieverbrechen der Nationalsozialisten aus. Bischof Memelauer, einer der längst dienenden Bischöfe Österreichs, hinterließ seine Spuren nicht nur in der Diözese St. Pölten. Das niederösterreichische Mostviertel, seine Heimat und seine Herkunft, sollten ihn sein Leben lang prägen. 1927 wird er zum Bischof geweiht, ein frischer Wind kommt in die Kirche.

Mit Anschluss 1938 beginnt sein zäher Widerstand gegen den Nationalsozialismus, der als eines der wesentlichen Ziele auch die Zerstörung der katholischen Kirche hat. Michael Memelauer gibt in den letzten Kriegstagen aus, dass die Priester bei ihrem Volk zu verbleiben haben – er tut es auch und überlebt in den Kellern des Dombezirkes von St. Pölten. Auf ihn wartet ein schwieriger Wiederaufbau. Sein besonderes Augenmerk richtete er auf die Jugend und soziale Gerechtigkeit. Auch als Bischof Memelauer ist er das geblieben, was er bei seiner Geburt war – ein Mensch aus dem Bauernstand, der durch seine lange Amtszeit noch die Ernte in ruhigeren Zeiten erleben konnte.

Ab sofort ist der Film auf DVD bei uns im Shop erhältlich.

Weitere Neuigkeiten

Buch Neuerscheinung “St. Mauritius zu Spitz – Geschichte und Geschichten der Pfarrkirche”

Mit seinem berühmten bunten Turmdach, dem einzigartigen Christus-Apostel-Zyklus aus der Zeit um 1420 und dem um 22,5° nach Norden ‚geknickten‘ Chorraum zählt die Pfarrkirche St. Mauritius in Spitz an der

Archiv über Weihnachten und Neujahr geschlossen

Das Archiv ist ab dem 22. Dezember 2021 bis 7. Jänner 2022 für BenützerInnnen geschlossen. Wir wünschen Ihnen frohe Weihnachten und ein gutes Neues Jahr! Ihr DASP-Team

Anton Eggendorfer (+2021)

Ein guter, lieber und langjähriger Freund unseres Diözesanarchivs wie auch unserer Diözese ist nicht mehr – Anton, oder besser “Toni”, Eggendorfer ist verstorben. Lange Jahre leitete er mit großer Umsicht

Jetzt anmelden!

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und verpassen Sie keine spannenden Neuigkeiten!

Kontakt

Öffnungszeiten:

Montag – Donnerstag
8:30-12:00 13:00-16:00
Voranmeldung erbeten