Silvester 1941 - Bischof Memelauer setzt ein mutiges Zeichen gegen das NS-Regime

„Vor unserem Herrgott gibt es kein unwertes Leben"

Das Diözesanarchiv St. Pölten verwahrt ein außergewöhnliches zeitgeschichtliches Dokument, das der breiten Öffentlichkeit bislang weitgehend unbekannt war: die sogenannte Silvesterpredigt Bischof Michael Memelauers vom 31. Dezember 1941.

In dieser verurteite er die mit dem Begriff „Euthanasie" bezeichnete systematische Ermordung von Menschen mit körperlichen und/oder psychischen Beeinträchtigungen öffentlich - wohlgemerkt als einziger Vertreter des österreichischen Episkopats.

Dieses Ereignis jährt sich am 31. Dezember 2016 zum 75. Mal. Aus diesem Anlass wird der Text der Predigt gemeinsam von Diözesanarchiv St. Pölten und Dokumentationsarchiv des Österreichischen Widerstands im Druck herausgegeben. Die Präsentation der Publikation erfolgt voraussichtlich am 20. Jänner 2017.

 

Pressetext

Publikation (pdf)