Aktuell

Vortrag über die Brüder Pez, 20. Oktober 2016

Thomas Wallnig spricht über "Hieronymus und Bernhard Pez, Wirtssöhne aus Ybbs. Wegbereiter der Aufklärung in der Wissenschaft?"

 

Do., 20. Oktober 2016

19.00 Uhr

KIZ - Kultur im Zentrum, Herrengasse 15, 3370 Ybbs

 

Nähere Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie hier.

Buchpräsentation „Ober-Grafendorf, der Ötscher und das Pielachtal in der Barockzeit“ am 5. November 2016

„Ober-Grafendorf, der Ötscher und das Pielachtal in der Barockzeit" am 5. November 2016, 14:00 Uhr in Ober-Grafendorf

Die Aufzeichnungen des Pfarrers Aquilin Hacker sind nicht nur für Ober-Grafendorf und das Pielachtal ein regionalgeschichtlicher Schatz, sondern geben auch einen detaillierten Einblick in den Alltag und Lebenswelt eines Landpfarrers im 18. Jhdt. Ein Buch, das man sich nicht entgehen lassen sollte ...

Details entnehmen Sie bitte hier.

 

Einladung zum Symposium zur Linzer Diözesangeschichte am 14. Oktober 2016

Der Verein für Linzer Diözesangeschichte veranstaltet auch heuer wieder ein Symposium mit dem Titel "sunsten ist er gut catholisch - Evangelisch und Katholisch im Oberösterreich der Reformationszeit".

Das Symposium findet am 14. Oktober 2016 ab 16:00 Uhr im Priesterseminar in Linz (Harracherstraße 7) statt. Nähere Informationen erhalten sie auf der Internetseite der Linzer Diözesangeschichte:


www.dioezesangeschichte.at

 

Workshop im Kloster Schönbühel

Passion und Theater II

Workshop im Kloster Schönbühel zur 350. Wiederkehr der Grabsteinlegung des Heiligen Grabes

24. September 2016

 

Da die Teilnehmeranzahl beschränkt ist, wird um baldige Anmeldung bei Matthias J. Pernerstorfer gebeten: matthias [dot] j [dot] pernerstorfer [at] donjuanarchiv [dot] at.

 

 

Lehrgang Regional- und Heimatforschung

Das BHW NÖ startet mit Ende September 2016 mit einem Lehrgang Regional- und Heimatforschung,
der die Grundlagen der historischen Forschung als Praktikum anbietet.

Der Lehrgang wird den Absolventen den Zugang zur heimatkundlichen Forschung verbessern
und erleichtern sowie die wissenschaftliche Aufarbeitung wesentlich fördern.

Nähere Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden Sie hier.